Aktuelles

Das letzte Treffen 2018 in Bremerhaven

Bei Bestattungen kann es unter Umständen vorkommen, dass ein Streitfall eintritt. Die Blumen waren verwelkt oder das falsche Grab wurde ausgehoben – für solche Fälle bieten die öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Ihren kompetenten und fachlichen Rat für die Bestatter.

In einer besonders gestalteten Gedenkstunde wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen unserer Verstorbenen erinnern.

Sie sind herzlich willkommen!

Antje Bisping, Justiziarin des Bundesverbands Deutscher Bestatter, und Torsten Koop, Sachverständiger und Bestatter in Bremerhaven

Auch bei Bestattungen gibt es hin und wieder Reklamationen und Streitfälle. Um diese fachgerecht und unabhängig zu beurteilen, gibt es einen Expertenrat von elf öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen. So kann Gerichten dabei geholfen werden, zu entscheiden, ob dem Bestatter oder anderen Beteiligten ein Fehler unterlaufen ist.

Amtsleiter Ronny Möckel

Seit Kurzem schreibt das Gesetz über das Leichenwesen vor, dass jeder Verstorbene einer qualifizierten Leichenschau unterzogen werden muss. Auf diesem Wege sollen erheblich mehr Tötungsdelikte ans Licht kommen.

Bestattungswagen: Ford Mainline, Baujahr 1956.
Seit 2015 restauriert und im Einsatz.

Der Fingerabdruck als edles, individuelles Schmuckstück.

Diese einmalige Erinnerung verbindet Vergängliches mit Modernem.
Lassen Sie ihn sich bei Ihrem nächsten Besuch in unserem Haus gerne zeigen.

In einem speziellen Verfahren entsteht aus einem Teil der Asche ein unvergänglicher Diamant.

Oberbürgermeister Melf Grantz weihte die Gedenkstätte für auf See Bestattete im Schleusengarten ein. Hierfür gab er das Signal: Acht Glasen – vier Doppelschläge mit der Schiffsglocke – ein Brauch bei Seebestattungen und in der Seefahrt das Zeichen für Wachwechsel.

Die Gedenkstätte am Deich soll Angehörigen und Hinterbliebenen einen Ort der Erinnerung bieten, der ihnen bei der Trauer hilft. 13 Jahre ist es her, dass Torsten Koop diesen Wunsch in einem Brief an die Stadt äußerte. Nun ist es soweit – der Bau der Gedenkstätte ist fast abgeschlossen und wird der Stadt gestiftet.